Garantie

1. Garantieumfang

1.1 Erfasste Gegenstände

Die Küpper-Weisser GmbH in Bräunlingen (im folgenden „Küpper-Weisser“), leistet nach der Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen Garantie für die Küpper-Weisser Produkte, - Zubehör und - Ersatzteile, welche durch Küpper-Weisser oder deren autorisierte Händler verkauft werden.

1.2 Leistung von Küpper-Weisser

Die Garantie umfasst die Verpflichtung von Küpper-Weisser, bei etwaigen Schäden, die ohne Fremdeinwirkung an den Neugeräten und/oder Ersatzteilen entstanden sind, und die nicht auf Verschleiß beruhen, die Kosten für den Austausch und/oder die Reparatur nach jeweiliger Abstimmung im Einzelfall zu übernehmen.

2. Garantieverfahren

2.1. Garantieantrag

Beabsichtigt der Kunde die Garantieleistung von Küpper-Weisser in Anspruch zu nehmen, ist der von Küpper-Weisser als Formular zur Verfügung gestellte Garantieantrag vom Kunden oder einem von Küpper-Weisser autorisierten Händler vollständig auszufüllen und an Küpper-Weisser zu senden. Der Garantieantrag ist innerhalb von 30 Tagen nach Auftreten des Schadens bei Küpper-Weisser einzureichen. Der Antrag muss alle notwendigen Angaben sowie eine Kurzbeschreibung des Schadens, ggf. einschließlich Fotos, enthalten, um Küpper-Weisser die Überprüfung innerhalb einer angemessen Frist zu ermöglichen.

2.2. Garantieentscheidung

Küpper-Weisser prüft den Garantieantrag und wird dem Kunden/autorisierten Händler innerhalb von 60 Tagen nach Erhalt des Garantieantrages mitteilen, ob der Garantieanspruch anerkannt und wie die Garantie auf der Grundlage dieser Bestimmungen geleistet werden wird.

2.3 Einwendungen

Hat der Kunde Einwendungen gegen die Garantieentscheidung von Küpper-Weisser, werden diese nur überprüft, wenn sie Küpper-Weisser innerhalb von 30 Tagen nach Übermittlung der Garantieentscheidung mitgeteilt werden. Nach Ablauf dieser Frist ist Küpper-Weisser nicht verpflichtet, die Einwendungen des Kunden zu prüfen.

3. Garantieabwicklung

3.1 Abwicklungsart

Küpper-Weisser entscheidet aufgrund der jeweiligen Umstände des Einzelfalls, wie der Schaden behoben werden soll, insbesondere, ob eine Reparatur und/oder ein Austausch erfolgen soll.

3.2 Ersatzteile und Komponenten

Sofern Küpper-Weisser nichts Gegenteiliges bestimmt, müssen die beschädigten Ersatzteile oder Komponenten mit dem von Küpper-Weisser als Formular zur Verfügung gestellten Rücklieferungsschein an Küpper-Weisser unter Anmerkung, dass es sich um eine Garantierücklieferung handelt, an Küpper-Weisser zurück gesendet werden.

3.3 Zerlegung durch Fachbetrieb

Hydraulikpumpen, Motoren, Ventilblöcke sowie sämtliche Teile oder Komponenten, deren Reparatur oder Zerlegung auf Grund ihrer Komplexität durch einen Fachbetrieb erfolgen müsste, dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Küpper-Weisser zerlegt oder repariert werden.

3.4 Reparaturen

Reparaturen sollen nur durch von Küpper-Weisser autorisierte Händler vorgenommen werden. Es dürfen nur Original-Ersatzteile verwendet werden.

3.5 Reparaturen durch autorisierte Händlern

Sollte der Kunde die Reparatur von einem autorisierten Händler vornehmen lassen, bevor Küpper-Weisser die stattgebende Garantieentscheidung getroffen hat, leistet Küpper-Weisser nur Garantie, wenn neben dem vollständig ausgefüllten Garantieantrag mehrere Fotos beigefügt werden, die den Schaden vor der Reparatur so dokumentieren, dass Rückschlüsse auf die Schadensursache zweifelsfrei möglich sind. Außerdem ist die Art der Behebung des Schadens so mittels Fotos zu dokumentieren, dass die Angemessenheit der Reparaturmethode beurteilt werden kann.

3.6 Reparaturen durch andere Händler

Soweit die Reparatur durch nicht von Küpper-Weisser autorisierte Händler vorgenommen wird, ist zur Erlangung der Garantieleistung in jedem Fall zuvor die gesonderte, ausdrückliche Genehmigung von Küpper-Weisser einzuholen. Küpper-Weisser teilt dem Kunden für die beabsichtigte Reparatur durch einen nicht autorisierten Händler eine Bearbeitungsnummer zu, unter der die Rechnung des nicht autorisierten Händlers sodann in Kopie einzureichen ist. Neben dem zur Erlangung der Garantieentscheidung einzureichenden vollständig ausgefüllten Garantieantrag ist eine genaue Beschreibung des Schadens sowie Fotos des Schadens beizufügen die eine Beurteilung ermöglichen wie in 3.5 beschrieben.

3.7 Ablehnung der Garantieleistung

Soweit die hier enthaltenen Bestimmungen für die Abwicklung der Garantie nicht eingehalten werden, steht es Küpper-Weisser frei, die Garantieleistung abzulehnen.

4. Garantieleistung

4.1 Erstattung von Reparaturrechnungen

Küpper-Weisser erstattet dem Kunden die nach Maßgabe der Ziffern 3.3 und 3.4 eingereichten Reparaturrechnungen sowie die im Zusammenhang mit dem Austausch entstandenen Kosten nach folgender Maßgabe:

4.2 Ersatzteile

Ersatzteile werden in Höhe des aktuell gültigen Preises ausweislich der Preisliste von Küpper-Weisser abzüglich Rabatt vergütet.

4.3 Arbeitszeit

Die aufgewendete Arbeitszeit wird gemäß dem gesondert erhältlichen Arbeitszeitkatalog für die Reparatur und/oder den Austausch der defekten Teile vergütet. Voraussetzung hierfür ist, dass für die Reparatur und/oder den Austausch der defekten Teile eine vollständig und komplett ausgerüstete Werkstatt zur Verfügung steht und die technischen Fachkenntnisse über die Produkte von Küpper-Weisser vorhanden sind. Angefallene Arbeitszeit für die Schadensfindung und die Schadensdiagnose werden nicht vergütet.

4.4 Reisekosten

Soweit für die Reparatur oder den Austausch eine Reise erforderlich werden sollte, vergütet Küpper-Weisser höchstens 4 Stunden Reisezeit pro Schadensfall. Der Stundenansatz für Reisezeiten liegt 25% unter dem Stundenansatz für Arbeitszeit. Küpper-Weisser vergütet maximal 300 km pro Schadensfall gemäß Anlageblatt.

4.5 Transport- und Zollkosten

Etwaige Transport- und Zollkosten werden nicht vergütet.

4.6 Vergütungsansätze

Die vorstehend nicht erwähnten Vergütungsansätze sind dem Anlageblatt zu entnehmen.

5. Garantieausschlüsse

5.1 Verschleißteile

Diese Garantiebestimmungen gelten nicht für Verschleißteile, insbesondere für Gummipuffer, Verschleißschienen, Scheibenwischer, Kupplungs- und Bremsbeläge, Zahnund Keilriemen, Betriebsstoffe (Öl, Benzin, Diesel, Fett etc.).

5.2 Schadensursache

Der Kunde hat keinen Anspruch auf Garantieleistung auf Grundlage dieser Vorschriften, wenn die Schäden auf unsachgemäße Bedienung, Lager oder Transport, nicht vorschriftsgemäße Anwendung, Fremdeinwirkung, Nichtbeachtung der Wartungs- und Schmiervorschriften sowie Nichtbeachtung der Maschinendokumentation zurückzuführen sind, oder diese Garantiebestimmungen nicht beachtet wurden.

5.3 Einzelne Ausschlüsse

Für die nachfolgenden Umstände wird nicht nur keine Garantieleistung erbracht, sondern auch jegliche Haftung von Küpper-Weisser ausgeschlossen:

  • die Reparatur und/oder der Austausch erfolgt mit nicht genehmigten Komponenten oder nicht Original-Ersatzteilen;
  • Transportschäden, sofern eine Verantwortlichkeit von Küpper-Weisser nicht nachgewiesen ist;
  • Schäden, die durch höhere Gewalt, insbesondere Naturereignisse entstanden sind;
  • Kosten, die durch das Nutzen bzw. den Einsatz von Ersatzgeräten und/oder deren Transport entstehen, soweit Küpper-Weisser nicht aufgrund anderer Rechtsvorschriften zur Tragung dieser Kosten verpflichtet ist.
5.4 Sonstige Schäden

Über die in diesen Garantiebestimmungen festgelegten Bedingungen hinaus haftet Küpper-Weisser nicht auf Schadensersatz. Hiervon ausgenommen sind Schäden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn Küpper-Weisser die Pflichtverletzung zu vertreten hat sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen und/oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Küpper-Weisser beruhen. Im Falle der Verletzung einer unwesentlichen Pflicht ist die Haftung von Küpper-Weisser auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

6. Garantiezeit

6.1 Dauer

Die Garantie beginnt mit dem Tag der Lieferung an den Kunden oder mit der Inbetriebnahme für kommerzielle Nutzung, (z. B. Miete) und beträgt 12 Monate oder 1000 Betriebsstunden, je nachdem, welches Ereignis früher eintritt. In jedem Fall ist die Garantiedauer auf maximal 18 Monate ab Werksauslieferung begrenzt. Die Garantiezeit verlängert sich nicht, auch wenn ein Teil oder eine Komponente ausgetauscht wird oder eine Reparatur innerhalb der Garantiezeit stattfindet.

6.2 Ersatzteile

Die Garantiezeit für Ersatzteile beträgt 6 Monate beginnend mit dem Tag der Lieferung ab Werk oder aus dem Lager eines autorisierten Händlers. Das Lieferdatum ist durch den Käufer nachzuweisen.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Aufrechnung

Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Verbindlichkeiten gegenüber Küpper-Weisser unabhängig von etwaigen Leistungen auf der Grundlage dieser Garantiebestimmungen vollständig zu erfüllen. Eine Aufrechnung ist nur zulässig mit rechtskräftig festgestellten oder anerkannten Gegenforderungen.

7.2 Inkrafttreten

Die Garantiebestimmungen treten ab dem 01. Januar 2007 in Kraft.

7.3 Gesetzliche Gewährleistungsrechte

Von diesen Garantiebestimmungen unberührt bleiben die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften in den durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Küpper-Weisser vorgesehenen Umfang. Ergänzend zu diesen Garantiebestimmungen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Küpper-Weisser in der jeweils gültigen Fassung.

7.4. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Garantiebestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Garantiebestimmungen im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine solche gelten, die dem in wirtschaftlicher Hinsicht am nächsten kommt, was die Parteien gewollt hätten, wenn sie um die Unwirksamkeit gewusst hätten. Entsprechendes gilt für den Fall einer Regelungslücke.

Küpper-Weisser Kundendienst

Ersatz- (Neu-)Teilen

Eine Warenrücknahme setzt die Erfüllung folgender Kriterien voraus:

  1. Angabe der Bezugsdaten

    1. Kopie des Lieferscheines oder Rechnung
    2. Retouren-Formular (vollständig ausgefüllt)

  2. Rücksendung innerhalb von max. 4 Wochen ab Lieferung
  3. Mindestwarenwert der Rücksendung > 10,-- €
  4. Eindeutig gekennzeichnete Neuware, unbenutzt und sauber
  5. Transportschäden aufgrund mangelnder Verpackung gehen zu Lasten des Absenders 
  6. Unfreie Sendungen ohne vorherige Absprache werden abgewiesen und gehen kostenpflichtig an den Absender zurück.
    Nutzen Sie für Ihre Rücksendung den kostenfreien Abholservice unter den im Rücksendeformular angegebenen Rufnummern oder E-Mail Adressen
  7. Rücksendungen erfolgen an :

Küpper-Weisser GmbH
Warenrücklieferung
In Stetten 2
78199 Bräunlingen

Grundsätzlich von der Rücknahme ausgeschlossen sind:

  • Speziell für Kundenauftrag angefertigte bzw. beschaffte Teile 
  • Bereits verbaute Teile

Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit Ihren Ansprechpartner (siehe Lieferschein) vor Rücksendung der Ware in Verbindung.

Bei Warenrücknahme von Teilen die älter als 4 Wochen sind, wird eine Aufwandspauschale i.H von 10% des Warenwertes erhoben.

Nur bei vollständig ausgefülltem Retourenformular zusammen mit Lieferschein- oder Rechnungskopie, ist eine rasche und reibungslose Abwicklung der Rücksendung gewährleistet.